Text gilt ab: 15.02.2020
Gesamtvorschrift gilt bis: 31.07.2022

4. Modellschulen

1Folgende Schulen haben sich erfolgreich beworben und nehmen am Schulversuch teil:
Schule
Adresse
Schulnr.
Reg.-bez.
1
Sonderpädagogisches Förderzentrum Freising
St.-Ulrich-Straße 9
85354 Freising/Pulling
1512
Obb.
2
Sonderpädagogisches Förderzentrum München Nord-West
Rothwiesenstraße 18
80995 München
1992
Obb.
3
Sonderpädagogisches Förderzentrum Pestalozzischule Neuötting
Sebastiansplatz 4
84524 Neuötting
1501
Obb.
4
Christophorus-Schule Straubing – Sonderpädagogisches Förderzentrum
Max-Planck-Straße 5
94315 Straubing
3019
Ndb.
5
Sonderpädagogisches Förderzentrum Landshut-Stadt
Schulstraße 3
84036 Landshut
3259
Ndb.
6
Berufsschule St. Franziskus Abensberg
Regensburger Straße 60
93326 Abensberg
3074
Ndb.
7
Privates Förderzentrum „geistige Entwicklung“ der Lebenshilfe Neumarkt
Voggenthaler Straße 7
92318 Neumarkt/Opf.
4029
Opf.
8
Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung St. Michaels-Werk
Ludwig-Schmidt-Straße 9
92655 Grafenwöhr
4034
Opf.
9
Privates Förderzentrum Fassoldshof
Ringstraße 11
95336 Mainleus
5003
Ofr.
10
Sonderpädagogisches Förderzentrum St. Laurentius
Am Kohlschlag 8
91564 Neuendettelsau
6232
Mfr.
11
Leo-Weismantel-Schule Karlstadt/Gemünden
Landskronenstraße 7
97753 Karlstadt
7007
Ufr.
12
Graf-zu-Bentheim Schule
Ohmstraße 7
97076 Würzburg
7039
Ufr.
13
Fritz-Felsenstein-Schule,
priv. Förderzentrum kmE
Karwendelstraße 6-8
86343 Königsbrunn
8004
Schw.
14
Vinzenz-Pallotti-Schule, Sonderpädagogisches Förderzentrum Friedberg
Singerstraße 75
86316 Friedberg
8012
Schw.
2Mit der Teilnahme am Schulversuch verpflichten sich die Modellschulen neben der zielgerichteten Bearbeitung der Entwicklungsaufgaben zur regelmäßigen Teilnahme an Arbeitstagungen sowie zur Mitarbeit an der Multiplikation und Evaluation der Ergebnisse.
3Die teilnehmenden Modellschulen erhalten ab dem Schuljahr 2020/2021 je fünf Anrechnungsstunden für die Entwicklungsarbeit sowie als zusätzliche Leitungszeit.