Inhalt

RaPO
Text gilt ab: 01.10.2010
Fassung: 17.10.2001
§ 38
Diplomprüfungszeugnis
1Über die bestandene Diplomprüfung wird unverzüglich nach Abschluss des Bewertungsverfahrens, möglichst innerhalb von vier Wochen ein Diplomprüfungszeugnis ausgestellt; die Prüfungsordnung der Hochschule muss ein Muster hierfür enthalten. 2Aus dem Diplomprüfungszeugnis müssen zu ersehen sein:
1.
der Studiengang, die Studienrichtung und ein etwaiger Schwerpunkt,
2.
die Endnoten der Diplomprüfung,
3.
das Thema und die Note der Diplomarbeit,
4.
die Prüfungsgesamtnote und das Gesamturteil,
5.
die erfolgreiche Ableistung der praktischen Studiensemester und ggf. eines Grundpraktikums und
6.
die erfolgreiche Ablegung der Vorprüfung.
3 § 32 Abs. 1 Sätze 4 bis 6 gelten entsprechend für die Endnoten der Diplomprüfung und die Note der Diplomarbeit. 4Die Prüfungsordnung der Hochschule kann vorsehen, dass im Diplomprüfungszeugnis Prüfungsergebnisse der Vorprüfung nachrichtlich aufgeführt werden. 5Auf Antrag wird auch die Dauer des Fachstudiums unter Berücksichtigung der in Folge der Anrechnung von Ausbildungs- oder Prüfungsleistungen nicht besuchten Studiensemester im Diplomprüfungszeugnis oder einer ergänzenden Bescheinigung ausgewiesen; als Ende des Fachstudiums gilt dabei der Zeitpunkt, zu dem die letzte Prüfungsleistung erbracht wurde. 6Das Diplomprüfungszeugnis und das Zusatzzeugnis werden vom Präsidenten/Rektor der Hochschule und vom vorsitzenden Mitglied der Prüfungskommission unterzeichnet; sie sind mit dem Siegel der Hochschule zu versehen. 7 § 32 Abs. 2 und 3 gelten entsprechend.