Inhalt

RaPO
Text gilt ab: 01.10.2010
Fassung: 17.10.2001
§ 20
Mündliche Prüfungen
(1) 1Soweit die Prüfungsordnung der Hochschule hierzu nichts bestimmt, entscheidet die Prüfungskommission, ob mündliche Prüfungen vor zwei Prüfern oder vor einem Einzelprüfer mit Beisitzer stattfinden. 2Der Beisitzer muss die Voraussetzungen des § 3 Abs. 6 erfüllen. 3Bei fächerübergreifenden Prüfungen kann die Prüfungsordnung der Hochschule vorsehen, dass die mündliche Prüfung vor mehr als zwei Prüfern abzulegen ist.
(2) 1Die Dauer einer mündlichen Prüfung darf je Student nicht weniger als 15 und nicht mehr als 45 Minuten betragen. 2Die mündliche Prüfung kann als Einzel- oder Gruppenprüfung durchgeführt werden.
(3) 1Die wesentlichen Gegenstände und Ergebnisse der mündlichen Prüfung in den einzelnen Fächern sowie Vorkommnisse, welche für die Feststellung des Prüfungsergebnisses von Belang sind, sind in einer Niederschrift festzuhalten. 2Diese ist von den Prüfern und ggf. dem Beisitzer zu unterzeichnen.
(4) 1Studenten des gleichen Studiengangs sollen als Zuhörer bei mündlichen Prüfungen zugelassen werden, es sei denn, dass ein Student dem widerspricht. 2Die Zulassung von Zuhörern erstreckt sich nicht auf die Beratung und die Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses.