Inhalt

RaPO
Text gilt ab: 01.10.2010
Fassung: 17.10.2001
§ 19
Schriftliche Prüfungen
(1) Schriftliche Prüfungen werden unter Aufsicht abgelegt.
(2) 1Die Aufgabenstellung in einem Prüfungsfach eines Studiengangs soll für einen Prüfungstermin an einer Hochschule einheitlich sein. 2Es kann die Wahl zwischen mehreren Aufgabenstellungen eingeräumt werden.
(3) 1Erscheinen Studenten verspätet zu einer schriftlichen Prüfung, so haben sie keinen Anspruch auf entsprechende Verlängerung der Bearbeitungszeit. 2Das Verlassen des Prüfungsraumes ist nur mit Erlaubnis eines Aufsichtsführenden zulässig. 3Über jede schriftliche Prüfung ist eine Niederschrift zu fertigen. 4In der Niederschrift sind Vorkommnisse einzutragen, die für die Feststellung des Prüfungsergebnisses von Belang sind, insbesondere Vorkommnisse nach § 6.
(4) 1Jede schriftliche Prüfungsarbeit in der Diplomprüfung sowie jede mit der Note „nicht ausreichend“ bewertete schriftliche Prüfungsarbeit in der Vorprüfung ist in der Regel von mindestens zwei Prüfern zu bewerten. 2Abweichungen von dieser Regel darf die Prüfungskommission nur aus zwingenden Gründen (z.B. Fehlen eines geeigneten zweiten Prüfers) beschließen; die Gründe sind schriftlich festzuhalten. 3Unbeschadet der Festlegung kürzerer Fristen durch die Hochschule soll das Bewertungsverfahren vier Wochen nicht überschreiten. 4Erstkorrektur und Zweitkorrektur sind auf der Prüfungsarbeit zur vermerken.
(5) 1Die Bearbeitungszeit schriftlicher Prüfungsaufgaben soll 90Minuten nicht unter- und 240Minuten nicht überschreiten. 2Für schriftliche Prüfungen in Fächern mit besonderen konstruktiven oder gestalterischen Anforderungen kann eine Bearbeitungszeit von höchstens 480 Minuten vorgesehen werden.
(6) 1Ein Student kann nach Feststellung des Prüfungsergebnisses Einsicht in seine bewerteten schriftlichen Prüfungsarbeiten nehmen. 2Bei der Einsichtnahme soll der Prüfer anwesend sein. 3Der Prüfungsausschuss regelt Art, Ort und Zeit der Einsichtnahme; er kann eine angemessene Frist setzen, nach deren Ablauf Einsicht nicht mehr gewährt wird. 4Die Anfertigung von Ablichtungen und Abschriften kann gestattet werden.