Inhalt

OrgWasV
Text gilt ab: 30.08.2014
Fassung: 04.12.2005
Gesamtansicht
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)
Nächstes Dokument (inaktiv)

Verordnung über die Einrichtung und Organisation der staatlichen Behörden für die Wasserwirtschaft
(OrgWasV)
Vom 4. Dezember 2005
(GVBl. S. 623)
BayRS 200-27-1-U

Vollzitat nach RedR: Verordnung über die Einrichtung und Organisation der staatlichen Behörden für die Wasserwirtschaft (OrgWasV) vom 4. Dezember 2005 (GVBl. S. 623, BayRS 200-27-1-U), die zuletzt durch § 1 Nr. 26 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl. S. 286) geändert worden ist
Auf Grund von Art. 2 Abs. 3 und Art. 4 des Gesetzes über die behördliche Organisation des Bauwesens, des Wohnungswesens und der Wasserwirtschaft (OrgBauWasG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. Mai 1994 (GVBl S. 393, BayRS 200-25-I), geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 26. Juli 2005 (GVBl S. 287), erlässt das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz folgende Verordnung:
§ 1
(1) Die Aufgaben der Wasserwirtschaft werden in der Unterstufe von den Wasserwirtschaftsämtern wahrgenommen.
(2) Bezeichnung, Amtssitz und Amtsbezirk der Wasserwirtschaftsämter sind in der Anlage festgelegt.
(3) Das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz kann im Amtsbezirk der in der Anlage aufgeführten Behörden diesen unterstehende örtliche Dienststellen einrichten und auflösen.
(4) 1Das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz kann folgende Aufgaben abweichend von der Anlage ganz oder teilweise auf andere Wasserwirtschaftsämter übertragen:
1.
Unterhaltungs- und Betriebsaufgaben für einzelne Gewässerabschnitte oder wasserwirtschaftliche Anlagen,
2.
einzelne Projekte und Maßnahmen sowie
3.
weitere Aufgaben, deren abweichende Zuordnung aus organisatorischen Gründen erforderlich erscheint.
2Abweichend von der Anlage nehmen die Wasserwirtschaftsämter Nürnberg und München zentrale Bewilligungs- und Kontrollaufgaben im Rahmen der EU-Kofinanzierung wahr.
§ 2
In der Mittelstufe werden die Aufgaben der Wasserwirtschaft von den Regierungen wahrgenommen.
§ 3
Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2006 in Kraft.
München, den 4. Dezember 2005
Bayerisches Staatsministerium
für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
Dr. Werner Schnappauf, Staatsminister
Anlage
Bezeichnung
Amtssitz
Der Amtsbezirk umfasst
Kreisfreie Stadt
Landkreis
Regierungsbezirk Oberbayern



Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt
Ingolstadt
Ingolstadt
Eichstätt
Neuburg-Schrobenhausen
Pfaffenhofen a.d. Ilm
Wasserwirtschaftsamt München
München
München
Dachau
Erding
Freising
Fürstenfeldbruck
München
Wasserwirtschaftsamt Rosenheim
Rosenheim
Rosenheim
Ebersberg
Miesbach
Mühldorf a. Inn
Rosenheim
Wasserwirtschaftsamt Traunstein
Traunstein

Altötting
Berchtesgadener Land
Traunstein
Wasserwirtschaftsamt Weilheim
Weilheim i. OB

Bad Tölz-Wolfratshausen
Garmisch-Partenkirchen
Landsberg am Lech
Starnberg
Weilheim-Schongau
Regierungsbezirk Niederbayern



Wasserwirtschaftsamt Deggendorf
Deggendorf
Passau
Straubing
Deggendorf
Freyung-Grafenau
Passau
Regen
Rottal-Inn
Straubing-Bogen
Wasserwirtschaftsamt Landshut
Landshut
Landshut
Dingolfing-Landau
Kelheim
Landshut
Regierungsbezirk Oberpfalz



Wasserwirtschaftsamt Regensburg
Regensburg
Regensburg
Cham
Neumarkt i.d. OPf.
Regensburg
Wasserwirtschaftsamt Weiden
Weiden i.d. OPf.
Amberg
Weiden i.d. OPf.
Amberg-Sulzbach
Neustadt a.d. Waldnaab
Schwandorf
Tirschenreuth
Regierungsbezirk Oberfranken



Wasserwirtschaftsamt Hof
Hof
Bayreuth
Hof
Bayreuth
Hof
Kulmbach
Wunsiedel i. Fichtelgebirge
Wasserwirtschaftsamt Kronach
Kronach
Bamberg
Coburg
Bamberg
Coburg
Forchheim
Kronach
Lichtenfels
Regierungsbezirk Mittelfranken



Wasserwirtschaftsamt Ansbach
Ansbach
Ansbach
Ansbach
Neustadt a.d. Aisch-Bad
Windsheim
Weißenburg-Gunzenhausen
Wasserwirtschaftsamt Nürnberg
Nürnberg
Erlangen
Fürth
Nürnberg
Schwabach
Erlangen-Höchstadt
Fürth
Nürnberger Land
Roth
Regierungsbezirk Unterfranken



Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg
Aschaffenburg
Aschaffenburg
Würzburg
Aschaffenburg
Kitzingen
Main-Spessart
Miltenberg
Würzburg
Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen
Bad Kissingen
Schweinfurt
Bad Kissingen
Haßberge
Rhön-Grabfeld
Schweinfurt
Regierungsbezirk Schwaben



Wasserwirtschaftsamt Donauwörth1)
Donauwörth
Augsburg
Aichach-Friedberg
Augsburg
Dillingen a.d. Donau
Donau-Ries
Günzburg
Neu-Ulm
Wasserwirtschaftsamt Kempten
Kempten
Kaufbeuren
Kempten
(Allgäu)
Memmingen
Lindau (Bodensee)
Oberallgäu
Ostallgäu
Unterallgäu

1) [Amtl. Anm.:] Aufgaben des bisherigen Wasserwirtschaftsamts Krumbach werden, sofern sie nicht der Gebietsabteilung für den Landkreis Unterallgäu zugeordnet sind, vom Wasserwirtschaftsamt Donauwörth wahrgenommen.