Inhalt

Text gilt ab: 01.05.2020
Gesamtvorschrift gilt bis: 31.12.2020

3. Art und Umfang der Finanzhilfe

1Die Finanzhilfe erfolgt als Billigkeitsleistung nach Art. 53 BayHO. 2Die konkrete Finanzhilfe orientiert sich an glaubhaft versicherten finanziellen Schwierigkeiten für bis zu drei aufeinander folgende Monate im Zeitraum Mai bis September 2020. 3Dabei können finanzielle Schwierigkeiten für den Zeitraum, für den der Antragsteller Grundsicherung bezieht oder beantragt hat, nicht geltend gemacht werden. 4Die Finanzhilfe kann nach Gewährung durch Grundsicherung aufgestockt werden, sofern sie zur Sicherung des Lebensunterhalts nicht ausreichend ist; sie ist im Falle einer Antragstellung von Grundsicherungsleistungen anzugeben. 5Die Finanzhilfe wird berechnet auf Basis des Verdienstausfalls und beträgt bis zu 1 000 Euro pro Monat. 6Von der sich ergebenden Gesamtsumme der Finanzhilfe wird eine ggf. erhaltene Leistung nach der „Soforthilfe Corona“ in Abzug gebracht (vgl. Nr. 4 Satz 3). 7Die Auszahlung erfolgt nach Erlass des Bewilligungsbescheids in einem Gesamtbetrag auf das im Antrag angegebene Konto.