Inhalt

II. Studium der sonderpädagogischen Qualifikationen

1. Arten der Praktika

Nach § 102 Abs. 1 LPO I sind im Zusammenhang mit dem Studium einer sonderpädagogischen Qualifikation (Erweiterung eines Lehramts) folgende Praktika abzuleisten:
a)
das Praktikum an einer Förderschule der gewählten Fachrichtung (sonderpädagogisches Blockpraktikum),
b)
ein studienbegleitendes Praktikum.

2. Aufgaben und Ziele der Praktika

Aufgaben und Ziele der Praktika sind die Einführung der Studierenden in die Schulpraxis der gewählten sonderpädagogischen Fachrichtung unter besonderer Berücksichtigung der gewählten Fächer im Rahmen des angestrebten oder erworbenen Lehramts.

3. Sonderpädagogisches Blockpraktikum (§ 102 Abs. 1 Nr. 1 LPO I)

Es handelt sich um ein zusammenhängendes zweiwöchiges Praktikum mit mindestens zehn Schultagen während der vorlesungsfreien Zeit, das in Verbindung mit den didaktischen Lehrveranstaltungen in der gewählten sonderpädagogischen Qualifikation steht. Die Aufgaben und Studienziele entsprechen den Aufgaben und Studienzielen des sonderpädagogischen Blockpraktikums nach § 93 Abs. 1 Nr. 4 LPO I, beschränkt auf die gewählte sonderpädagogische Fachrichtung des oder der Studierenden.

4. Studienbegleitendes Praktikum (§ 102 Abs. 1 Nr. 2 LPO I)

Es handelt sich um ein didaktisches Praktikum in der gewählten sonderpädagogischen Fachrichtung während der nicht vorlesungsfreien Zeit über die Dauer von zwei Semestern im Umfang von mindestens vier Wochenstunden oder über die Dauer von einem Semester im Umfang von mindestens acht Wochenstunden in einer Förderschule (Volksschule, berufliche Schule oder Realschule zur sonderpädagogischen Förderung). Die Aufgaben und Studienziele entsprechen den Aufgaben und Zielen des studienbegleitenden sonderpädagogischen Praktikums nach § 93 Abs. 1 Nr. 5 LPO I, beschränkt auf die sonderpädagogische Fachrichtung der oder des Studierenden. Ein Unterrichtsversuch ist in Zusammenarbeit mit der zuständigen Hochschullehrerin oder dem zuständigen Hochschullehrer vorzubereiten und zu analysieren.

5. Meldung zum sonderpädagogischen Blockpraktikum und zum studienbegleitenden Praktikum

Zur Ableistung des sonderpädagogischen Blockpraktikums und des studienbegleitenden Praktikums wendet sich die bzw. der Studierende rechtzeitig an das Praktikumsamt, das für die organisatorische Abwicklung der Praktika für das Lehramt für Sonderpädagogik zuständig ist. Dieses legt die jeweilige Schule spätestens drei Wochen vor Beginn des Praktikums im Einvernehmen mit der zuständigen Hochschullehrerin oder dem zuständigen Hochschullehrer fest. Bei der Wahl der Praktikumsschule kann die bzw. der Studierende Wünsche äußern.

6. Bescheinigungen über die Praktika

Über die erfolgreiche Teilnahme am sonderpädagogischen Blockpraktikum stellt die Leiterin oder der Leiter der zugewiesenen Praktikumsschule eine Bescheinigung nach dem Muster der Anlage 3 aus.
Die erfolgreiche Teilnahme am studienbegleitenden Praktikum bestätigen Praktikumslehrkraft und Hochschullehrerin oder Hochschullehrer einvernehmlich nach dem Muster der Anlage 4.