Inhalt

9. Zu § 12

9.1 

1Neben der Feststellung des Ausbildungsstands ist die Förderung und Motivation der Auszubildenden ein wichtiges Ziel der Beurteilung in der Ausbildungspraxis. 2Die Zeugnisse beruhen daher stets auf einer durchgehenden Beobachtung der Auszubildenden und werden vom Ersteller oder der Erstellerin im Rahmen eines fördernden Gesprächs eröffnet.

9.2 

1Die Stationszeugnisse sind nach Anlage 3, die Jahreszeugnisse nach Anlage 4 zu erstellen. 2In den Zeugnissen sind Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu bewerten; insbesondere ist mittels einer verbalen Erläuterung auch auf besondere Stärken oder noch bestehende Schwächen der Auszubildenden einzugehen.

9.3 

1Die Ausbildungsbehörde und das Staatsministerium erhalten einen Abdruck der Jahreszeugnisse (vergleiche Nr. 3). 2Schriftliche Äußerungen der Auszubildenden zu den Jahreszeugnissen sind diesen beizunehmen und mit den Abdrucken ebenfalls vorzulegen. 3Alle Zeugnisse sind den Ausbildungsakten beizufügen.