Inhalt

Text gilt ab: 01.09.2019
Gesamtvorschrift gilt bis: 31.12.2021

10. Förderverfahren

10.1 

Bewilligungsstellen sind die Regierungen, die Landeshauptstadt München sowie die Städte Augsburg und Nürnberg.

10.2 

1Der Förderantrag für das Darlehen ist mittels Formblatt Stabau Ib zusammen mit dem Antrag auf die staatliche Mietwohnraumförderung nach dem Zweiten Abschnitt der WFB 2012 bei der Bewilligungsstelle einzureichen. 2Die von einem von der KfW zugelassenen Energieeffizienzexperten zu erstellende „Bestätigung zum Antrag“ ist dabei mit vorzulegen. 3Die Bestätigung muss zum Zeitpunkt des Eingangs bei der BayernLabo gültig sein.

10.3 

1Die Bewilligungsstellen prüfen die Förderungsvoraussetzungen und entscheiden über den Antrag. 2Dabei ist die BayernLabo frühzeitig, etwa durch eine Vorabanfrage, einzubeziehen. 3Diese teilt anschließend der Bewilligungsstelle mit, ob aus bankmäßiger Sicht die Fördervoraussetzungen vorliegen.

10.4 

Für die weiteren Aufgaben der BayernLabo ist Nr. 49 WFB 2012 entsprechend anzuwenden.

10.5 

1Der Bauherr hat die Auszahlung des Darlehens bei der Bewilligungsstelle zu beantragen. 2Diese prüft den Stand des Baufortschritts und die ordnungsgemäße Verwendung bisher ausgezahlter Raten und legt den Auszahlungsantrag der BayernLabo vor. 3Dabei können die folgenden drei Ratenzahlungen geleistet werden:
30 v. H. nach der Fertigstellung der Kellerdecke oder bei nichtunterkellerten Gebäuden nach der Fertigstellung der Bodenplatte oder bei einer Änderung und Erweiterung von Gebäuden nach der Einrichtung der Baustelle und dem Beginn der Arbeiten,
50 v. H. nach der Fertigstellung des Rohbaus einschließlich der Dacheindeckung oder bei einer Änderung und Erweiterung von Gebäuden nach der Fertigstellung der sanitären Installation und des Innenputzes,
20 v. H. nach Erreichen der Bezugsfertigkeit.
4Für die Auszahlung der Schlussrate ist die von einem von der KfW zugelassenen Energieeffizienzexperten zu erstellende „Bestätigung nach Durchführung“ mit vorzulegen.