Inhalt

EHZR
Text gilt ab: 01.09.2018
Gesamtvorschrift gilt bis: 31.12.2020

4. Einkommensgrenzen, Einkommensermittlung

4.1 

1Das zu versteuernde jährliche Haushaltseinkommen darf folgende Beträge nicht überschreiten:
1.
für einen Einpersonenhaushalt
50 000 Euro,
2.
für einen Zwei- oder Mehrpersonenhaushalt ohne Kind
75 000 Euro,
3.
für einen Haushalt mit einem Kind
90 000 Euro
zuzüglich 15 000 Euro für jedes weitere zum Haushalt rechnende Kind. 2Zum Haushalt rechnen Personen, die miteinander eine Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft führen. 3Kinder im Sinne des Satzes 1 sind solche, für die zum Zeitpunkt der Antragstellung die Kindergeldberechtigung vorliegt, oder die aufgrund von körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderungen außerstande sind, sich selbst zu unterhalten.

4.2 

1Zum Haushaltseinkommen zählen die zu versteuernden Einkommen des Antragstellers und des Ehegatten oder Lebenspartners oder des Partners einer sonstigen auf Dauer angelegten Lebensgemeinschaft. 2§ 2 Abs. 5a des Einkommensteuergesetzes (EStG) ist nicht anzuwenden. 3Zur Ermittlung des Haushaltseinkommens wird der Durchschnitt aus den in den Einkommensteuerbescheiden ausgewiesenen zu versteuernden Einkommen des zweiten und dritten Jahres vor Antragseingang herangezogen. 4Der Nachweis erfolgt anhand der Einkommensteuerbescheide des Finanzamtes.