Inhalt

Text gilt ab: 01.01.2007
Fassung: 28.05.1852
Art. 51
In allen Fällen, in denen die Vornahme einer Schätzung oder die Einvernahme von Sachverständigen durch das Gesetz vorgeschrieben ist oder nach dem Ermessen der betreffenden Behörde notwendig wird, ist die Bestimmung der Zahl und Personen der Sachverständigen zunächst der Übereinkunft sämtlicher Beteiligten anheimzugeben, zu welchem Behufe denselben eine angemessene ausschließliche Frist vorzusetzen ist.