Inhalt

Text gilt ab: 01.09.2001
Fassung: 26.10.1999
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Staatsvertrag über die Bildung einer gemeinsamen Einrichtung nach § 6 Abs. 1 Satz 7 des Abfallverbringungsgesetzes
26. Oktober 1999 – 4. April 2000[1]

Vollzitat nach RedR: Staatsvertrag über die Bildung einer gemeinsamen Einrichtung nach § 6 Abs. 1 Satz 7 des Abfallverbringungsgesetzes vom 4. April 2000 (GVBl. 2001 S. 68, 592, BayRS 02-15-U)
Das Land Baden-Württemberg,
der Freistaat Bayern,
das Land Berlin,
das Land Brandenburg,
die Freie Hansestadt Bremen,
die Freie und Hansestadt Hamburg,
das Land Hessen,
das Land Mecklenburg-Vorpommern,
das Land Niedersachsen,
das Land Nordrhein-Westfalen,
das Land Rheinland-Pfalz,
das Saarland,
der Freistaat Sachsen,
das Land Sachsen-Anhalt,
das Land Schleswig-Holstein und
der Freistaat Thüringen
schließen nachstehenden Staatsvertrag:

[1] Zur Ratifizierung und zum Inkrafttreten am 1.9.2001 siehe in:
Baden-Württemberg: G v. 10.10.2000 (GBl. S. 646);
Bayern: Bek. v. 3.3.2001 (GVBl. S. 68), Bek. v. 12.9.2001 (GVBl. S. 592);
Berlin: G v. 24.11.2000 (GVBl. S. 491), Bek. v. 11.10.2001 (GVBl. S. 556);
Brandenburg: G v. 14.11.2000 (GVBl. I S. 150);
Bremen: G v. 11.7.2000 (Brem.GBl. S. 299);
Hessen: G v. 22.12.2000 (GVBl. I S. 619);
Mecklenburg-Vorpommern: G v. 12.7.2001 (GVOBl. M-V S. 271);
Niedersachsen: G v. 13.12.2000 (Nds. GVBl. S. 323), Bek. v. 11.9.2001 (Nds. GVBl. S. 609);
Nordrhein-Westfalen: Bek. v. 16.9.2000 (GV. NRW. S. 651), Bek. v. 3.10.2001 (GV. NRW. S. 744);
Rheinland-Pfalz: G v. 7.11.2000 ( GVBl S. 433);
Saarland: G v. 6.9.2000 (Amtsbl. S. 1974);
Sachsen: G v. 24.8.2000 (SächsGVBl. S. 361);
Sachsen-Anhalt: G v. 31.1.2001 (GVBl. LSA S. 42);
Schleswig-Holstein: G v. 23.2.2001 (GVOBl. Schl.-H. S. 26), Bek. v. 9.11.2002 (GVOBl. Schl.-H. S. 227);
Thüringen: G v. 18.7.2000 (GVBl. S. 181).