Inhalt

§ 4
Zweck und Inhalt des Vorstellungsverfahrens

(1) 1Andere Bewerber sollen im Vorstellungsverfahren zeigen, ob ihre Kenntnisse und Fertigkeiten den an die Befähigung der Laufbahnbewerber zu stellenden Anforderungen entsprechen (§ 55 Abs. 4 Satz 1 LbV). 2Das Vorstellungsverfahren erstreckt sich in der Regel über eine Dauer von 60 Minuten. 3Im Rahmen des Vorstellungsverfahrens kann die Anfertigung einer Ausarbeitung oder Aufsichtsarbeit gefordert werden.
(2) Der Landespersonalausschuss kann vom Vorstellungsverfahren absehen, wenn die vorgelegten Antragsunterlagen nach seiner Überzeugung eine hinreichende Grundlage für die Feststellung der Befähigung bieten.