Inhalt

Text gilt ab: 01.01.2002
Fassung: 21.09.1973
§ 8
Geschäftsgang des Stiftungsrats
(1) 1Der Vorsitzende beruft den Stiftungsrat nach Bedarf, mindestens aber einmal im Jahr ein. 2Der Stiftungsrat ist einzuberufen, wenn dies wenigstens von einem Drittel der Mitglieder des Stiftungsrats unter Angabe des Beratungsgegenstands schriftlich verlangt wird.
(2) 1Die Einberufung des Stiftungsrats erfolgt durch schriftliche Einladung, die die Beratungsgegenstände (Tagesordnung) enthält. 2Die Einladung soll den Mitgliedern des Stiftungsrats eine Woche vor dem Sitzungstag zugehen.
(3) 1Der Stiftungsrat ist beschlußfähig, wenn er ordnungsgemäß geladen und die Mehrheit seiner Mitglieder anwesend ist. 2Die Beschlußfassung erfolgt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. 3In der Geschäftsordnung kann eine Beschlußfassung im schriftlichen Verfahren (Umlaufverfahren) zugelassen werden.
(4) 1Ein Mitglied des Stiftungsrats darf an der Beratung und Beschlußfassung nicht mitwirken, wenn die Entscheidung ihm selbst, seinem Ehegatten, einem Verwandten bis zum dritten oder einem Verschwägerten bis zum zweiten Grad einen unmittelbaren Vor- oder Nachteil bringen kann. 2Im Zweifel entscheidet der Stiftungsrat hierüber unter Ausschluß des betreffenden Mitglieds. 3Die Mitwirkung eines wegen persönlicher Beteiligung ausgeschlossenen Mitglieds hat die Ungültigkeit des Beschlusses nur zur Folge, wenn sie für das Abstimmungsergebnis entscheidend war.
(5) Der Vorsitzende kann bei Sitzungen des Stiftungsrats die Verhandlungsleitung einem anderen Mitglied des Stiftungsrats übertragen.
(6) 1Die Ergebnisse der Sitzung sind in einer Niederschrift festzuhalten. 2Zur Fertigung der Niederschrift können Hilfskräfte herangezogen werden.
(7) 1Der Stiftungsrat kann für bestimmte Angelegenheiten oder Aufgabengebiete beratende Arbeitsausschüsse einsetzen, denen auch Personen, die nicht Mitglieder des Stiftungsrats sind, angehören können. 2 § 15 ist entsprechend anzuwenden.
(8) 1Die Vorstandsmitglieder können an den Sitzungen des Stiftungsrats und der beratenden Arbeitsausschüsse jederzeit beratend teilnehmen. 2Dasselbe gilt für Vertreter der Stiftungsaufsichtsbehörde (Art. 12 des Errichtungsgesetzes1)).
(9) Der Stiftungsrat gibt sich eine Geschäftsordnung.

1) [Amtl. Anm.:] BayRS 240-5-A