Inhalt

HSchPrüferV
in Kraft ab: 01.07.2006
Fassung: 22.02.2000
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Verordnung über die Befugnis zur Abnahme von Hochschulprüfungen an Universitäten, Kunsthochschulen und der Hochschule für Fernsehen und Film
(Hochschulprüferverordnung – HSchPrüferV)
Vom 22. Februar 2000
(GVBl S. 67)
BayRS 2210-1-1-6-K

Vollzitat nach RedR: Hochschulprüferverordnung (HSchPrüferV) vom 22. Februar 2000 (GVBl. S. 67, BayRS 2210-1-1-6-K), die zuletzt durch § 4 der Verordnung vom 16. Juni 2006 (GVBl. S. 347) geändert worden ist
Auf Grund von Art. 80 Abs. 6 Satz 1 Nrn. 2 und 3 in Verbindung mit Art. 135 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Oktober 1998 (GVBl S. 741, BayRS 2210-1-1-WFK), zuletzt geändert durch § 5 des Gesetzes vom 22. Juli 1999 (GVBl S. 300), in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 Satz 1 des Dritten Gesetzes zur Überleitung von Zuständigkeiten vom 29. Dezember 1998 (GVBl S. 1013, BayRS 1102-9-S), erlässt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst folgende Verordnung: