Inhalt

DVBayDSG-KM
in Kraft ab: 01.06.2014
Fassung: 23.03.2001
Anlage 9
Internetauftritt von Schulen
1.

Angaben zur speichernden Stelle:


Name und Anschrift der jeweiligen Schule
2.

Angaben zum automatisierten Verfahren:

2.1
Allgemeine Bezeichnung des Verfahrens


Internetauftritt von Schulen

2.2
Aufgaben, zu deren Erfüllung die personenbezogenen Daten verarbeitet oder genutzt werden
Präsentation der Schule nach außen, Information der Öffentlichkeit

2.3
Örtliche und sachliche Zuständigkeit


Die jeweilige Schule

2.4
Rechtsgrundlage für die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung


Bayerisches Datenschutzgesetz (Art. 15 bis 23) in Verbindung mit
Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (insbesondere: Art. 85)
Bestimmungen der Schulordnungen

2.5
Kreis der Betroffenen


Schulleitung, Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler, sonstige Personen
3.

Art der gespeicherten Daten:

3.1
Daten der Schulleitung und von Lehrkräften, die an der Schule eine Funktion mit Außenwirkung wahrnehmen


Name, Namensbestandteile, Vorname(n), Funktion, Amtsbezeichnung, Lehrbefähigung, dienstliche Anschrift, dienstliche Telefonnummer, dienstliche E-Mail-Adresse.
Andere Daten (z.B. Fotos), in deren Veröffentlichung auf den Internetseiten der Schule die Betroffenen wirksam eingewilligt haben.

3.2
Daten von Lehrkräften, die an der Schule keine Funktion mit Außenwirkung wahrnehmen, sowie von Schülerinnen und Schülern, Erziehungsberechtigten und sonstigen Personen


Daten (z.B. Fotos), in deren Veröffentlichung auf den Internetseiten der Schule die Betroffenen, bei Minderjährigen bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres die Erziehungsberechtigten sowie bei Minderjährigen ab Vollendung des 14. Lebensjahres diese selbst und die Erziehungsberechtigten wirksam eingewilligt haben.
4.

Art der regelmäßig an Dritte zu übermittelnden Daten:


Keine
5.

Regelfristen für die Löschung oder die Prüfung für die Löschung:


Die gespeicherten Daten von Personen, die auf Grund der Wahrnehmung einer Funktion mit Außenwirkung ohne Einwilligung gespeichert werden können, werden jeweils gelöscht, sobald die Person die Funktion mit Außenwirkung aufgegeben hat.
Die speichernde Stelle prüft jeweils spätestens am Ende eines Schuljahres, welche anderen gespeicherten Daten zu löschen sind. Diese Daten werden jeweils spätestens dann gelöscht, wenn die Betroffenen, bei Minderjährigen bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres die Erziehungsberechtigten sowie bei Minderjährigen ab Vollendung des 14. Lebensjahres diese selbst oder die Erziehungsberechtigten die erteilte Einwilligung widerrufen.
6.

Personengruppen, die innerhalb der speichernden Stelle automatisiert nutzen und verarbeiten:


Die Schulleitung und von der Schulleitung beauftragte Angehörige des Lehr- oder Verwaltungspersonals