Inhalt

StRGVV
Text gilt seit: 13.11.2018
Fassung: 28.01.2014
§ 13
Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
1Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege nimmt insbesondere folgende Aufgaben wahr:
1.
Gesundheitswesen, Gesundheitstelematik
2.
Krankenhauswesen, soweit nicht § 7 Nr. 1 Buchst. c, Konzessionierung von Privatkrankenanstalten
3.
Psychiatrie, soweit nicht § 12 Nr. 7, Sucht und Drogen
4.
Humanarzneimittelwesen, Inverkehrbringen nichtaktiver Medizinprodukte, Tierarzneimittel: Überwachung des Großhandels, pharmazeutischer Unternehmen und öffentlicher Apotheken
5.
Bäder- und Umweltmedizin
6.
Gesundheitsförderung, -prävention, -fürsorge
7.
Gesetzliche Krankenversicherung, soziale Pflegeversicherung
8.
Aufsicht über die Versicherungsträger der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, deren Verbände und die Versicherungsbehörden
9.
Landesprüfungsamt für die Sozialversicherung
10.
Vertragsarztrecht
11.
Ambulante und stationäre Pflege, Familienpflege, Stärkung pflegender Angehöriger, Qualitätssicherung und -entwicklung der Pflege
12.
Palliativversorgung, Hospizwesen
13.
Berufs- und Prüfungsrecht, Berufszulassung der Gesundheitsberufe und fachliche Aspekte der Berufe der Kranken- und Altenpflegehilfe, soweit nicht § 3 Nr. 3 Buchst. e oder § 6 Nr. 1
14.
Infektionsschutz einschließlich Trink- und Badegewässerhygiene
15.
Landesgesundheitsrat
16.
Gesundheitswirtschaft, soweit nicht § 9 Nr. 1 Buchst. c Doppelbuchst. aa und gg oder Nr. 4.
2Es hat je einen Dienstsitz in Nürnberg und in der Landeshauptstadt.