Inhalt

in Kraft ab: 30.10.2008
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

2012.4.3-I

Dienstvorschrift über den Besitz und das Führen von dienstlich zur Verfügung gestellten Faustfeuerwaffen und Reizstoffsprühgeräten mit Oleoresin Capsicum und den Besitz von dienstlich zur Verfügung gestellter Munition durch Polizeivollzugsbeamte außerhalb des Dienstes
(Ermächtigung gemäß Waffengesetz und Versammlungsgesetz)

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern
vom 9. September 2008, Az. IC2-2131.3

(AllMBl. S. 628)

Zitiervorschlag: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern über die Dienstvorschrift über den Besitz und das Führen von dienstlich zur Verfügung gestellten Faustfeuerwaffen und Reizstoffsprühgeräten mit Oleoresin Capsicum und den Besitz von dienstlich zur Verfügung gestellter Munition durch Polizeivollzugsbeamte außerhalb des Dienstes (Ermächtigung gemäß Waffengesetz und Versammlungsgesetz) vom 9. September 2008 (AllMBl. S. 628)

Präsidien der Bayerischen Polizei
Bayerisches Landeskriminalamt
Bayerisches Polizeiverwaltungsamt
nachrichtlich
Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern
– Fachbereich Polizei –
Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei Ainring
Für die Bayerische Polizei gilt folgende Dienstvorschrift über den Besitz und das Führen von dienstlich zur Verfügung gestellten Faustfeuerwaffen und von Reizstoffsprühgeräten mit Oleoresin Capsicum (nachfolgend: Pfefferspray) sowie den Besitz von dienstlich zur Verfügung gestellter Munition durch Polizeivollzugsbeamte außerhalb des Dienstes: