Inhalt

in Kraft ab: 01.11.2009
Fassung: 18.11.1974
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Verordnung zur Übertragung der Befugnisse der obersten Landesstraßenbaubehörde nach dem Bundesfernstraßengesetz
Vom 18. November 1974
(BayRS V S. 759)
BayRS 91-2-2-B

Vollzitat nach RedR: Verordnung zur Übertragung der Befugnisse der obersten Landesstraßenbaubehörde nach dem Bundesfernstraßengesetz in der in der Bayerischen Rechtssammlung (BayRS 91-2-2-B) veröffentlichten bereinigten Fassung, die zuletzt durch § 6 der Verordnung vom 22. Oktober 2009 (GVBl. S. 542) geändert worden ist
Auf Grund von Art. 5 des Gesetzes zum Vollzug des Bundesfernstraßengesetzes vom 25. Juli 1969 (GVBl. S. 182)1) in Verbindung mit § 22 Abs. 4 des Bundesfernstraßengesetzes (FStrG) erläßt das Bayerische Staatsministerium des Innern folgende Verordnung:

1) [Amtl. Anm.:] Nunmehr Art. 62a BayStrWG, BayRS 91-1-I