Inhalt

in Kraft ab: 26.10.1984
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Vollzug des Denkmalschutzgesetzes und baurechtlicher Vorschriften

KWMBl. I 1984 S. 561

MABl. 1984 S. 421


2242-WK
Vollzug des Denkmalschutzgesetzes und
baurechtlicher Vorschriften 1
Gemeinsame Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien des Innern
und für Unterricht und Kultus 2
vom 27. Juli 1984 Nr. II B 7-4121-0.27 und Nr. IV/2b-7/96 982
An die Regierungen
die unteren Bauaufsichtsbehörden
die unteren Denkmalschutzbehörden
das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege
die Gemeinden
die Landkreise
die Bezirke
nachrichtlich an
die Bezirksheimatpfleger
die Landbauämter
die Universitätsbauämter
die Autobahndirektionen
die Straßenbauämter
das Straßen- und Wasserbauamt Pfarrkirchen
die Wasserwirtschaftsämter
das Talsperren-Neubauamt Nürnberg
die Kreis- und Stadtheimatpfleger
Inhaltsübersicht
1. Denkmalbegriff und Denkmalliste, Nähe von Baudenkmälern
2. Ausnahmen und Befreiungen
3. Ermessensentscheidungen und Nebenbestimmungen
4. Entschädigungspflicht
5. Finanzielle Förderung
6. Beteiligung der kommunalen Gebietskörperschaften an den Kosten der Denkmalpflege
7. Ordnungswidrigkeiten
8. Baumaßnahmen im ländlichen Bereich
9. Wohnungsbau-, Modernisierungs- und Städtebauförderung
10. Materielle Einzelprobleme
10.1 Fenster
10.2 Flurdenkmäler
10.3 Fußgängerzonen und verkehrsberuhigte Bereiche
11. Beteiligung des Landesamts für Denkmalpflege
12. Regelung des Verfahrens im Allgemeinen und Behördensprechtag
13. Erlaubnisverfahren nach dem Denkmalschutzgesetz für Denkmäler und Anlagen in der Nähe von Baudenkmälern
14. Baugenehmigungs- und Zustimmungsverfahren
15. Bodenverkehrsgenehmigungsverfahren
16. Bauleitplanverfahren
17. örtliche Bauvorschriften
18. Anordnung von Baumaßnahmen, Nutzung-, Abbruch- und Erhaltungsgeboten nach dem Bundesbaugesetz; Anordnungen nach Art. 63 Abs. 5 und 6, Art. 82 BayBO; Anordnungen nach Art. 4, 15 Abs. 3 DSchG
19. Verfahren nach dem Städtebauförderungsgesetz
20. Planfeststellungsverfahren
21. Flurbereinigung und Dorferneuerung
22. Verfahren zur Erhaltung von Bodendenkmälern im Sinn des Art. 1 Abs. 4 DSchG
22.1 Erlaubnisverfahren
22.2 Genehmigungsverfahren
22.3 Verfahren bei Anzeigen
22.4 Auswertung von Funden
22.5 Denkmäler, die gottesdienstlichen Zwecken dienen
22.6 Eigentumsverhältnisse
23. Erhaltung von eingetragenen beweglichen Denkmälern
24. Besonderheiten für Baudenkmäler zu gottesdienstlichen Zwecken
25. Sonstige Bestimmungen
Beim Vollzug des Gesetzes zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler (Denkmalschutzgesetz - DSchG) vom 25. Juni 1973 (GVBl S. 328), zuletzt geändert durch Gesetz vom 7. September 1982 (GVBl S. 722), ist Folgendes zu beachten:

1 [Amtl. Anm.:] Die baurechtlichen Vorschriften sind zum Teil überholt, insbesondere gilt nunmehr das Baugesetzbuch (BauGB), nicht mehr das Bundesbaugesetz (BBauG)
2 [Amtl. Anm.:] jetzt: Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst