Inhalt

TestVV
in Kraft ab: 01.07.2012
Fassung: 17.03.2010
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Verordnung zu Mitteilungen in Nachlasssachen an die die Testamentsverzeichnisse führenden Stellen und über den Inhalt der Testamentsverzeichnisse
(Testamentsverzeichnisverordnung – TestVV)
Vom 17. März 2010
(GVBl. S. 159)
BayRS 315-6-J

Vollzitat nach RedR: Testamentsverzeichnisverordnung (TestVV) vom 17. März 2010 (GVBl. S. 159, BayRS 315-6-J), die durch Verordnung vom 9. Juli 2012 (GVBl. S. 395) geändert worden ist
Auf Grund des § 347 Abs. 4 Satz 1 und Abs. 6 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) vom 17. Dezember 2008 (BGBl I S. 2586, 2587), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 31. Juli 2009 (BGBl I S. 2512), in Verbindung mit § 3 Nr. 12 der Verordnung über die Zuständigkeit zum Erlass von Rechtsverordnungen (Delegationsverordnung – DelV) vom 15. Juni 2004 (GVBl S. 239, BayRS 103-2-S), zuletzt geändert durch Verordnung vom 2. März 2010 (GVBl S. 116), erlässt das Bayerische Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz folgende Verordnung: