Inhalt

BayIntVerstV
in Kraft ab: 01.12.2015
Fassung: 25.11.2009
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Bayerische Verordnung zur Regelung von Versteigerungen im Internet
(Bayerische Internetversteigerungsverordnung – BayIntVerstV)
Vom 25. November 2009
(GVBl. S. 619)
BayRS 310-1-J

Vollzitat nach RedR: Bayerische Internetversteigerungsverordnung (BayIntVerstV) vom 25. November 2009 (GVBl. S. 619, BayRS 310-1-J), die zuletzt durch Verordnung vom 29. Oktober 2015 (GVBl. S. 405) geändert worden ist
Auf Grund von
1.
§ 814 Abs. 3 der Zivilprozessordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. Dezember 2005 (BGBl I S. 3202; 2006 I S. 431; 2007 I S. 1781), zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes vom 24. September 2009 (BGBl I S. 3145), in Verbindung mit § 3 Nr. 42 der Verordnung über die Zuständigkeit zum Erlass von Rechtsverordnungen (Delegationsverordnung – DelV) vom 15. Juni 2004 (GVBl S. 239, BayRS 103-2-S), zuletzt geändert durch § 2 der Verordnung vom 9. November 2009 (GVBl S. 556), und
2.
§ 979 Abs. 1b Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28. September 2009 (BGBl I S. 3161), in Verbindung mit § 3 Nr. 7 der Verordnung über die Zuständigkeit zum Erlass von Rechtsverordnungen (Delegationsverordnung – DelV) vom 15. Juni 2004 (GVBl S. 239, BayRS 103-2-S), zuletzt geändert durch § 2 der Verordnung vom 9. November 2009 (GVBl S. 556),
erlässt das Bayerische Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz folgende Verordnung: