Inhalt

in Kraft ab: 01.09.2018
außer Kraft ab: 01.09.2020

2. Ergänzende Regelungen zur Schulordnung für die Staatlichen Technikerschulen für Agrarwirtschaft, für Waldwirtschaft sowie für die Staatliche Meister- und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau (Technikerschulordnung Agrar – AgrTSO) vom 31. Mai 2001 (GVBl. S. 292, BayRS 7803-12-L), die zuletzt durch Verordnung vom 8. Juli 2014 (GVBl. S. 255, 376) geändert worden ist

2.1 Zu Anlage 3a

1Abweichend von der Stundentafel Technikerschule für Agrarwirtschaft, Ernährungs- und Versorgungsmanagement (§ 1 Satz 2 Nr. 1 Buchst. c) (zweijährige Form) wird das Pflichtfach Nr. 1.1.2 „Fachspezifische Mathematik“ in „Mathematik“ umbenannt und mit drei Wochenstunden ausschließlich im ersten Schuljahr unterrichtet. 2Das Wahlfach Nr. 2.2 „Mathematik-Vertiefung“ wird mit drei Wochenstunden ausschließlich im zweiten Schuljahr angeboten. 3Wer die Ergänzungsprüfung nach der Prüfungsordnung für die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife (ErgPOFHR) vom 25. Mai 2001 (GVBl. S. 278, 456, BayRS 2236-6-1-5-K), die zuletzt durch § 1 Nr. 269 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl. S. 286) geändert worden ist, ablegen möchte, ist zur Teilnahme am Wahlfach „Mathematik-Vertiefung“ verpflichtet.

2.2 Zu Anlage 3b

Anstelle der Anlage 3b gilt folgende Stundentafel:

Stundentafel Technikerschule für Agrarwirtschaft
Ernährungs- und Versorgungsmanagement (§ 1 Satz 2 Nr. 1 Buchst. c)
(dreijährige Form)

1. Schuljahr
2. Schuljahr
3. Schuljahr
Wochenstunden
Wochenstunden
Wochenstunden
1.
PFLICHTFÄCHER
1.1
Allgemeinbildung
1.1.1
Deutsch1
2
2
2
1.1.2
Mathematik
3
3
-
1.1.3
Englisch1, 2
2
2
3
7
7
5
1.2
Ernährungs- und Versorgungsmanagement
1.2.1
Produktion und Organisation im Bereich Ernährung: Ernährung, Lebensmittelverarbeitung, Diätetik, Gemeinschaftsverpflegung, Catering
9
9
8
1.2.2
Produktion und Organisation im Bereich Hauswirtschaft: Objektreinigung und Wäscheversorgung, Objektgestaltung, Service
9
9
8
18
18
16
1.3
Dienstleistung und Unternehmensführung
1.3.1
Informationstechnik und Büroorganisation
2
2
2
1.3.2
Recht und Soziales1
-
-
2
1.3.3
Berufsausbildung und Mitarbeiterführung
3
3
3
1.3.4
Unternehmens- und Qualitätsmanagement in Diversifizierungs- und Großhaushaltsbetrieben
4
4
4
1.3.5
Betriebspraktikum und fächerübergreifende Projekte
3
3
3
12
12
14
Mindestpflichtstunden
37
37
35
2.
WAHLFÄCHER
2.1
Englisch-Vertiefung1, 2
-
-
2
2.2
Mathematik-Vertiefung1
-
-
3
2.3
Service und Gestalten
2
2
-
2.4
Business-Etikette
-
-
2
2.5
Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifizierung
-
-
2
3.
SCHULISCHE UND BETRIEBLICHE PRAXIS
Wochen
Wochen
Wochen
3.1
Betriebspraktikum
Großküche
11
Hotel/Gästebeherbergung
11
Hausreinigung/Wäsche
7
3.2
Praxisunterricht an der Schule
9
1 Das Fach ist in die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife einzubringen.
2 Im Fach Englisch ist zum Erwerb der Fachhochschulreife eine schriftliche Ergänzungsprüfung abzulegen.