Inhalt

in Kraft ab: 01.01.2012
Fassung: 19.05.2011
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Staatsvertrag über die Einrichtung einer Gemeinsamen elektronischen Überwachungsstelle der Länder
Vom 19. Mai / 29. August 2011[1]

Vollzitat nach RedR: Staatsvertrag über die Einrichtung einer Gemeinsamen elektronischen Überwachungsstelle der Länder vom 19. Mai 2011 (GVBl. 2012 S. 2, 41, BayRS 03-9-J)
Das Land Baden-Württemberg,
vertreten durch den Ministerpräsidenten,
dieser vertreten durch den Justizminister,
der Freistaat Bayern,
vertreten durch den Ministerpräsidenten,
dieser vertreten durch die Staatsministerin der Justiz
und für Verbraucherschutz,
das Land Hessen,
vertreten durch den Ministerpräsidenten,
dieser vertreten durch den Minister der Justiz, für Integration und Europa,
und
das Land Nordrhein-Westfalen,
vertreten durch die Ministerpräsidentin,
diese vertreten durch den Justizminister,
schließen folgenden Staatsvertrag:

[1] Der Staatsvertrag wurde ratifizert in:
Baden-Württemberg: G v. 13.12.2011 (GBl. S. 554),
Bayern: Bek. v. 20.12.2011 (GVBl. 2012 S. 2),
Berlin: G v. 29.11.2012 (GVBl. S. 403),
Brandenburg: G v. 29.11.2012 (GVBl. I Nr. 40),
Bremen: G v. 20.12.2011 (Brem.GBl. S. 479),
Hamburg: G v. 20.12.2011 (HmbGVBl. S. 559),
Hessen: G v. 16.12.2011 (GVBl. I S. 781),
Mecklenburg-Vorpommern: G v. 13.2.2012 (GVOBl. M-V S. 6),
Nordrhein-Westfalen: Bek. v. 8.11.2011 (GV. NRW. S. 553),
Rheinland-Pfalz: G v. 23.11.2011 (GVBl. S. 397),
Saarland: G v. 20.6.2012 (Amtsbl. I S. 338),
Sachsen: G v. 8.6.2012 (SächsGVBl. S. 298),
Sachsen-Anhalt: G v. 13.3.2012 (GVBl. LSA S. 114),
Schleswig-Holstein: G v. 5.6.2012 (GVOBl. Schl.-H. S. 551),
Thüringen: G v. 14.2.2012 (GVBl. S. 45).